Fa.

Hans Oberauer e.K.

Inh. Sabine Oberauer

Wir bieten Ihnen auf Anfrage

Hol- und Bringservice,

ein Leihfahrzeug oder ein Leihfahrrad

Wir über uns


Im Laufe von Generationen ist unser Betrieb zu einer modernen Markenwerkstatt gewachsen.

 

1910

wurde die Huf- und Wagenschmiede in Unterwössen von Andreas Vogg, Schmiedemeister, dem Schwiegervater von Hans Oberauer sen., übernommen.

Dort wurden Hufeisen von Hand angefertigt und Pferde beschlagen, 

Kühe ausgeschnitten, Wagenräder beschlagen, aber auch kunstvolle schmiedeeiserne Geländer und Lampen gefertigt.

Alles in allem eine rußige und schweißtreibende Arbeit.

1950

Zum bestehenden Schmiedebetrieb baute Hans Oberauer sen.

die 1. Tankstelle im Achental mit der Marke Shell und errichtete in der

Schmiede einen "kleinen VW-Dienst".

Damals eine Sensation, da die Verkehrsdichte sehr gering war.

Sogar auf alten Postkarten wurde unsere Tankstelle mit Automobil-dienst abgebildet.

1970

Andreas Vogg starb und der Schmiedebetrieb wurde eingestellt.

Zu damaliger Zeit wurden im Betrieb nur noch KFZ-Mechaniker ausgebildet und alle Mitarbeiter konnten nicht nur Schrauben und Nägel  herstellen, sondern diese auch am Fahrzeug montieren.  

Aus den Schmiedegesellen wurden Lageristen und Mechaniker, alles

geschah über Jahrzehnte, damals war noch Zeit vorhanden.  

Inzwischen florierte das Kraftfahrzeugaufkommen und der Betrieb wurde zu klein.

1973

Nach vielen Verhandlungen mit der Marktgemeinde Grassau, den Grundstückseigentümern, Volkswagen, Audi NSU und der Firma Shell

ist es Hans Oberauer sen. gelungen unseren Betrieb in Grassau

-dies war Vorlage von Volkswagen- erweitern und weiterführen zu dürfen.

1976

Hans Oberauer sen. verstarb plötzlich und Hans Oberauer jun.

übernahm den Betrieb als 2. KFZ-Meister und führte ihn mit seiner

Frau Renate weiter.

1978

Katharina Oberauer, geb. Vogg, verstirbt.

2000

50 Jahre HANS OBERAUER als VW-Partner, wir werden geehrt

für etwas was wir seit Generationen gerne machen und für uns selbstverständlich ist.

2002

Übergabe des Betriebes an Sabine Oberauer, 3. KFZ-Meisterin.

Anton Oberauer, geb. Thurnhuber, leitet als 4. KFZ-Meister den Werkstattablauf.

2009

Andreas Oberauer, unser Sohn, lernt KFZ-Mechatroniker, wir

hoffen, dass er diesen Beruf mit der gleichen Achtung, dem Wissen

und den Respekt vor der Technik und den Kundenwünschen weiterführen wird.

2011

Susanne Oberauer, unsere Tochter,  hat ihre Ausbildung zur Bürokauffrau begonnen.

3 Generationen auf einem Bild
3 Generationen auf einem Bild

31.08.2012

Nach Abschluss seiner Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker beginnt unser Sohn Andreas nun eine Ausbildung zum Fahrzeuglackierer.

30.09.2012

Wir haben in gegenseitigem Einvernehmen den Audi-Sevice-Vertrag gekündigt, reparieren und vermitteln aber Audi-Fahrzeuge in vollen Umfang weiter. Für unsere Audi-Kunden wird sich in Zukunft wenig ändern.

19.02.2014

Unsere Tochter Susanne hat ihre Ausbildung im Büro erfolgreich abgeschlossen.

15.09.2014

Unser Sohn hat seine Ausbildung zum Fahrzeuglackierer bei der Firma Gurtner als Prüfungsbester abgeschlossen.

 

40 Gesellen bringen Farbe ins Leben

Traunstein. Die Welt wäre grau und farblos, wenn es keine Maler und Lackierer gäbe. Das ist der Standpunkt der Maler- und Lackierer-Innung Traunstein bei der Freisprechung junger Gesellen.

 

 

 

Bei den Malern war Kurt Blum vom Malerfachbetrieb Kurt Blum aus Kolbermoor mit der Gesamtnote Zwei aus Theorie und Praxis Prüfungsbester.

Andreas Oberauer von der Autolackiererei Konrad Gurtner aus Frasdorf war mit der Gesamtnote Zwei Prüfungsbester aus dem Bereich der Fahrzeuglackierer.

Quelle: Traunsteiner Tagblatt

 

2017

Um für die Zukunft der Digitalisierung und Elektromobilität gerüstet zu sein, wurde nach einjähriger Bauzeit unser neues Betriebsgebäude fertiggestellt.